Chrooma+

Crossmediale Mehrwertdienste für die digitale Mediendistribution

Neuigkeiten

  • Besuch der ICWE 2014

    ICWE2014Anfang Juli 2014 besuchten die Nachwuchsforscher Michael Krug und Fabian Wiedemann die 14th International Conference on Web Engineering (ICWE 2014) in Toulouse, Frankreich. Dort präsentierten und diskutierten sie gemeinsam mit anderen Forschergruppen die neusten Ergebnisse des ChroomaPlus Projektes.

    Es wurden zwei Paper vorgestellt. Zum einen "SmartComposition: A Component-Based Approach for Creating Multi-Screen Mashups" und zum anderen "Easing Access for Novice Users in Multi-Screen Mashups by Rule-based Adaption". Vor allem während der Postersessions und in Diskussionsrunden fanden unsere Ansätze reges Interesse. Es wurden aktuelle Probleme diskutiert und neue Erkentnisse gewonnen.

  • WWW 2014 in Südkorea

    WWW2013Die diesjährige International World Wide Web Conference (WWW 2014) fand vom 7. bis 11. April 2014 in Seoul, Südkorea statt. Verteten durch Nachwuchsforscher Fabian Wiedemann stellten wir unsere aktuellen Ergebnisse im Multi-Screen Mashups mit einem neuen Paper "Enhancing Media Enrichment by Semantic Extraction" auf dem Demo-Track der Konferenz vor. Hauptschwerpunkt der Arbeit war die Verwendung von Natural-Language-Processing (NLP) Technologien zur automatischen Auffindung von zusätzlichen Inhalten. Dadurch ist es nun möglich, jedes Video, welches bereits über Untertitel verfügt, mit zusätzlichen Inhalten anzureichern.

    Während der zwei stündigen Demo-Session konnten sich Interessierte den Prototypen vorführen lassen. Hierbei wurden anregende Gedanken mit Wissenschaft und Industrie ausgetauscht. So zeigten sich Vertreter des Elektronikkonzerns Samsung deutlich interessierte an unseren zukünftigen Nutzertests im Bezug auf Wahrnehmung der zusätzlichen Inhalte im Bezug auf eine kognitive Überlastung des Nutzers bei der Konsumierung.

  • ICWE 2013

    WWW2013Im Rahmen der 13th International Conference on Web Engineering (ICWE '13), die vom 8. bis 12. Juli in Aalborg, Dänemark stattfand, repräsentierte Fabian Wiedemann die Nachwuchsforschergruppe und stellte das aktuelle Demo-Paper "Media Enrichment on Distributed Displays by Selective Information Presentation: A First Prototype" auf dem 5th International Workshop on Lightweight Integration on the Web (ComposableWeb 2013) vor.

    Die aktuellen Entwicklungen mit unserem SmartComposition-Ansatz konnten die Anwesenden während der Demo-Session hautnah auf den eigenen Smartphones, Tablets oder Laptops testen. Dadurch stellte sich unser Prototyp erfolgreich einem ersten Stresstest bei der parallelen Darstellung von zusätzlichen Inhalten auf gleichzeitig ca. 40 Endgeräten. 

    Während der Konferenz sammelten wir viele neue Impressionen und Anregungen für unsere nächsten Schritte. Außerdem zeigten verwandte Themen zur kollaborativen Arbeit auf verteilten Displays die Brisanz und Notwendigkeit unseres eigenen Forschungsschwerpunktes. Die geknüpften Kontakte mit anderen Forschergruppen lassen spannende gemeinsame Projekte erwarten.

  • Chrooma+ auf der WWW '13

    WWW2013

    Vom 13. bis zum 17. Mai 2013 fand in Rio de Janeiro, Brasilien die 22nd International Conference on World Wide Web (WWW '13) statt, auf der wir - in Vertretung durch unseren Nachwuchsforscher Michael Krug - das Demo-Paper "The Chrooma+ Approach to Enrich Video Content using HTML5" auf dem First Worldwide Web Workshop on Linked Media (LiME-2013) vorstellten.

    Michael Krug präsentierte unsere Entwicklungen im Bereich der Zeit-basierten Komposition von Video und HTML-Fragmenten. Weiterhin stellte er unser neues Framework und System für Multi-Screen-Widgets vor, welches direkt durch die ca. 30 Teilnehmer des Workshops live während des Vortrags gemeinsam getestet wurde. Dabei wurden aktuelle Probleme diskutiert und Parallelen zu weiteren Projekten erkannt.

    Der Workshop sowie die vielen anderen Veranstaltungen und Vorträge der Konferenz haben einen interessanten Einblick in aktuelle Entwicklungen des Webs gegeben. Es waren schöne Tage in Rio und wir freuen uns auf weitere solche Möglichkeiten, um unsere Forschungsergebnisse zu präsentieren.

  • Chrooma+ Paper auf der WWW 2013 angenommen

    Mit Freuden haben wir vergangene Woche erfahren, dass das Demo-Paper "The Chrooma+ Approach to Enrich Video Content using HTML5" von Philipp Oehme, Michael Krug, Fabian Wiedemann und Martin Gaedke zu dem First Worldwide Web Workshop on Linked Media (LiME-2013) auf der WWW 2013 angenommen wurde. Nach den stressigen Tagen kurz vor der Abgabe können wir nun entspannter der Konferenz Mitte Mai entgegenblicken. 

    In unserem Paper stellen wir einen ersten Prototypen zur Anreicherung von Videos mit zusätzlichen Inhalten vor. Dabei lag uns besonders viel daran, propreritäre Software (wie Flash) zu vermeiden und mehr auf den neuen Standard HTML5 zu setzen. Die nächsten von uns angestrebten Schritte sollen den Prototypen entsprechend erweitern, sodass zusätzliche Inhalte nicht nur als Overlay zu dem Video angezeigt werden, sondern auch auf einem weiteren Gerät, wie Smartphone oder Tablet, angezeigt werden können.

    Wir wünschen Michael Krug viel Erfolg beim Präsentieren der Ergebnisse sowie viele spannende Eindrücke auf der Konferenz.

  • Chrooma+ auf der CeBIT 2013

    Anfang März, vom 05.03.2013 bis zum 09.03.2013, fand in Hannover die alljährliche Messe CeBIT statt.

    Auch das Team von Chrooma+ war zwei Tage vor Ort. Zum einen stellte Robert Herms zusammen mit Kollegen der Professur Medieninformatik eigene Entwicklungen vor und zum anderen nutzten Fabian Wiedemann und Michael Krug die Zeit auf der Messe, um sich über Forschungsschwerpunkte und Ideen mit anderen Ausstellern auszustauschen.

    Es wurden viele interessante Gespräche geführt und Ansatzpunkte zu eigenen Entwicklungen gefunden. Anzuführen wären da zum Beispiel Projekte von Forschern aus dem Fraunhofer-Institut, Entwicklungen von Sicherheitslösungen, inspirierende Multi-Screen-Projekte und spannende Videoanalyseverfahren.

    Somit blicken wir weiter gespannt auf die Zukunft und freuen uns darauf, bald auch die eigenen Ergebnisse präsentieren zu können.

  • indiSign und ASR

    Letzte Woche, am 27.02.2013, fand wie im Monat zuvor wieder unser planmäßiges Projekttreffen statt. In einer entspannten Atmosphäre stellte der Nachwuchsforscher René Bergelt von der Professur Technische Informatik den aktuellen Stand des Projektes indiSign vor. Dies ist durch Teilprojekt 5 innerhalb von Chrooma+ verankert. Im Rahmen des Vortrags wurde die Architektur des an der Professur entwickelten Systems vorgestellt und ein Einblick in ein mögliches Szenario des Einsatzes im Chrooma+ Kontextes gegeben. Weiterhin fand der Ausblick auf einen interaktiven Campusfinder auf den Monitoren mit indiSign bei allen Anwesenden großen Zuspruch.

    Den zweiten Teil des Meetings führte Robert Herms von der Professur Medieninformatik und stellte dabei seine Arbeit im Bereich Automatic Speech Recognition vor, die im Rahmen von Teilprojekt 1 durchgeführt werden soll. Hierbei erläuterte er die besonderen Probleme bei der Erstellung eines entsprechenden Testbeds für die Spracherkennung des sächsischen Dialekts. Ebenso legte der Nachwuchsforscher einen theoretischen Ansatz zur automatischen Auswahl des für die Spracherkennung nötigen Sprachmodels dar.

    Im Abschluss des Meetings wurden die Aktivitäten auf der CeBIT 2013 besprochen, zu der dieses Jahr Robert Herms, Michael Krug und Fabian Wiedemann fahren. Wir freuen uns auf Neuigkeiten aus den Bereichen Shareconomy, Big Data, Internet of Things und Mobility.

  • Erstes Meeting 2013

    Das erste Projekttreffen im neuen Jahr fand am Mittwoch, den 30.01.2013 statt. Hierbei stellten die Nachwuchsforscher der VSR Michael Krug und Fabian Wiedemann ihre derzeitigen Forschungsergebnisse vor. Einen großen Bestandteil bildeten drei von der VSR aufgestellten Use Cases. Diese wurden von der Gruppe genutzt, um eine konstruktive Diskussion über einen gemeinsamen Use Case zu führen. Der angestrebte gemeinsame Use Case soll in Zukunft die verschiedenen Ziele der Projektpartner in einer gemeinsamen Vision vereinigen.

    Ein weiterer während des Treffens behandelter Punkt war das neue Projektportal von Chrooma+ sowie weitere erste Schritte zu öffentlichkeitsarbeitsnahen Themen. So sollen zukünftig Neuigkeiten über die Nachwuchsforschergruppe nicht nur über das Projektportal, sondern auch über Facebook und Twitter verbreitet werden.

  • Auftaktmeeting

    Am 04.12.2012 traf sich die Nachwuchsforschergruppe zum Projektauftakt. Nach einer freundlichen Begrüßung stellten sich die Projektmitglieder Prof. Dr. Maximilian Eibl, Prof. Dr.-Ing. Martin Gaedke, Prof. Dr. Wolfram Hardt, René Bergelt, Robert Herms, Michael Krug, Stefanie Müller, Michael Nagler und Fabian Wiedemann einzeln vor. Im Anschluss daran fand eine Präsentation der Medieninformatik statt, in der auf vorrausgegangene Projekte im Bezug zu diesem Projekt näher erläutert wurden. Dadurch konnten sich alle Anwesenden einen guten Eindruck verschaffen, wo der aktuelle Forschungsschwerpunkt des Projektes einzuordnen ist.

    Die zweite Hälfte des Meetings befasste sich damit, welche Aktivitäten im Bereich Öffentlichkeitsarbeit zu absolvieren sind und wie die interne Organisation des Projektes im Weiteren vonstattengeht. Dabei wurde die Entscheidung getroffen, monatliche Treffen durchzuführen, um sich gegenseitig auf dem aktuellen Stand der Forschungsaktivitäten zu halten.